Start
Wer wir sind
So helfen wir
So helfen Sie
Spenden
Aktuelles
Datenschutz
Impressum

Tafel Freilassing
im Diakonieverein Freilassing e.V.

Aktuelle Themen und Termine:

Gemeinsames Projekt der Firmgruppe 5 des Kath. Pfarramtes

 

Es ist f├╝r die e. a. Mitarbeiter der Tafel Freilassing immer wieder eine Freude und Motivation, wenn auch junge Leute sich f├╝r die Menschen interessieren, die am Rande unserer Gesellschaft stehen. So hat die Firmgruppe des kath. Pfarramtes ein Projekt gestartet, um diese Gruppe einmal mit Kaffee, Tee und selbstgebackenem Kuchen zu erfreuen.Die sechs jungen Akteure waren selber von der Freude ├╝berrascht, wie die Bed├╝rftigen mit gro├čem Appetit und Dankbarkeit dieses au├čergew├Âhnliche Angebot angenommen und genossen haben.

Mit zufriedenen Mienen wurden die leeren Beh├Ąlter abger├Ąumt
.

Rotarier unterst├╝tzen die Tafel mit 3000 ÔéČ

Seit 29.02.2000, so ist in der Pfarrchronik zu lesen, sorgt die Tafel Freilassing in Tr├Ągerschaft des Diakonievereins Freilassing e.V. f├╝r Bed├╝rftige zur Mitsicherung des Lebensunterhalts. Die Vereinschronik weist Horst und Inge Kukuk, ein sozial hoch engagiertes Ehepaar, als Initiatoren und Gr├╝nder aus. Die aktuelle Leitung liegt in H├Ąnden von Erika Kloss. Sie kam der Einladung der Freilassinger und Laufener Rotarier gerne nach und berichtete umfassend ├╝ber die aktuelle Lage in der Umsetzung des Hilfeauftrags und des Hilfeangebots.
In diesem Rahmen kam Erika Kloss auch auf Finanzierungsfragen zu sprechen: ÔÇ×Wir m├╝ssen j├Ąhrlich mit ca. 18.000 ÔéČ Fixkosten rechnen, die durch  Miete sowie durch  Betriebskosten f├╝r den Transporter entstehen. Allerdings sei positiv zu ber├╝cksichtigen, dass die Kaltmiete f├╝r die R├Ąume in der Lindenstra├če durch die katholische Kirche als Besitzerin erfreulich niedrig angesetzt wurde.ÔÇť Daher so Frau Kloss weiter, sei die Tafel dankbar f├╝r jede finanzielle Unterst├╝tzung, die helfe, den Auftrag  erfolgreich fortzuf├╝hren. Den herzlichen Dank an die Rotarier aus Freilassing und Laufen f├╝r die Spende in H├Âhe von 3.000 ÔéČ wolle sie an dieser Stelle nicht vers├Ąumen.
Das Bild zeigt Erika Kloss im Gespr├Ąch mit RC Pr├Ąsident J├Ârg Huber.

Bahnhof-Apotheke spendet 1.500 Euro an die Tafel

Die Kunden der Bahnhof-Apotheke Freilassing haben Ihre Bonuspunkte so fleissig gespendet, dass f├╝r die Tafel in Freilassing ein Scheck ├╝ber 1500 Euro ├╝bergeben werden konnte.

Fast 750 Euro sind in den Spendentopf in Form von Bonuspunkten von den Kunden der Bahnhof-Apotheke eingeworfen worden, statt diese als Einkaufsrabatt zu nutzen.
Der Chef der Bahnhof-Apotheke Dr. Thomas Wellenhofer hat den Betrag verdoppelt und so konnte der enorme Betrag von 1500 Euro an die Leiterin der Tafel in Freilassing, Frau Erika Kloss ├╝bergeben werden.
Ein herzliches Dankesch├Ân an die Kunden, die so fleissig gespendet haben. Frau Erika Kloss wird den Betrag zum Einkauf von Grundnahrungsmitteln verwenden.
Das Bild zeigt Frau Kloss, Ehepaar Wellenhofer und zwei Mitarbeiterinnen der Bahnhof-Apotheke.
 

Firma Robel spendet 1.000 Euro an die Tafel

Mit einer gro├čartigen Idee hat die Firma Robel, Freilassing ein Zeichen gesetzt, in dem die Firma Gl├╝hwein und Lebkuchen gespendet und die Mitarbeiter ihrerseits zu einem kleinen Beitrag aufgefordert hat.
Das Ergebnis war ├╝berw├Ąltigend, denn es sind unglaubliche 1.000,-- Euro zusammengekommen, die den Bed├╝rftigen der Tafel Freilassing zugute kommen.

Herzlichen Dank an Robert Dobler und Stefan Merx, die die Spende am 20.12.2022 an die Leiterin
Erika Kloss ├╝berreicht haben.

 

Bayerische Regiobahn spendet 1.000 Euro an die Tafel

Spende der Abokunden flie├čt an insgesamt f├╝nf Tafeln in den Netzen der Bayrischen Regionalbahn
 

Die erste Tafel wurde vor rund 20 Jahren gegr├╝ndet, heute finden sich Tafeln fast ├╝berall in Deutschland. Auch in Kommunen entlang der f├╝nf Streckennetze der BRB gibt es sie. ÔÇ×Wir unterst├╝tzen in diesem Jahr mit unserer Weihnachtsspende Tafeln, weil wir die Not der Menschen, die nicht genug Geld haben, um sich selbst zu versorgen, deutlich gesp├╝rt haben, als die ersten Gefl├╝chteten aus der Ukraine zu uns gekommen sindÔÇť, erz├Ąhlt BRB-Gesch├Ąftsf├╝hrer Arnulf Schuchmann. Damals wurde auch die Bayerische Regiobahn aktiv und stellte einen Zug in Freilassing ab, der den Gefl├╝chteten als sichere Anlaufstelle f├╝r die ersten Stunden und die erste Nacht diente und von BRB-Mitarbeitenden betreut wurde.

ÔÇ×Wir alle tragen soziale Verantwortung und mit unserer Spende wollen wir wenigstens einen kleinen Beitrag leisten und honorieren, was vor Ort von vielen Helferinnen und Helfern ehrenamtlich geleistet wird, das beeindruckt mich sehrÔÇť, betont Schuchmann.

BRB-Gesch├Ąftsf├╝hrer Arnulf Schuchmann ├╝berreicht den Spendenscheck ├╝ber 1.000 Euro.
 

Tafel organisiert zwei Osteraktionen


T├╝ten mit kleinen Geschenken f├╝r jedes Alter hatten die freiwilligen Helfer der Tafel in Freilassing gepackt und nach Alter geordnet zum Abholen in bereitstehende Boxen gelegt. Passendes f├╝r das Kleinkindalter gab es ebenso wie f├╝r Kindergarten- und Schulkinder oder Jugendliche.
M├Âglich wurde dies durch eine Spende von 2.300 Euro der Sparda-Bank Freilassing. Dazu hatte die Leiterin der Tafel, Erika Kloss, eine detaillierte Kostenaufstellung zum Projekt "Ostermarkt der Tafel" eingereicht. Damit es auch f├╝r die Gutscheine einer Pizzeria und Kosmetikartikel f├╝r die Erwachsenen reichte, legte die Tafel noch etwa 300 Euro dazu.
Alles war im ersten Stock in den ├Âsterlich dekorierten R├Ąumen der Tafel in der Lindenstra├če liebevoll hergerichtet. Besonders erfreulich: Unter den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sind auch Jugendliche, zum Beispiel Dominik (rechts auf dem Foto) und Sebastian. Sie zeigen die T├╝ten f├╝r die Kinder, die in Handarbeit mit h├╝bschen Applikationen versehen worden waren.
 

Brigitte Janoschka

Spende Firma Palfinger

In unserer kleinen, aber feinen Gemeinde Ainring gibt es eine ganze Anzahl von hochkar├Ątigen Firmen, die sogar auf dem Weltmarkt auf den vorderen Pl├Ątzen mit tonangebend sind.

Die Fa. Palfinger ist dar├╝ber hinaus sehr sozial engagiert und spendet federf├╝hrend durch Elisabeth Holzer jedes Jahr Summen von 600 Euro an die Tafel Freilassing, damit diese den Bed├╝rftigen auch einmal Kaffee und Tee oder Wurst und K├Ąse, also Lebensmittel, die sich normalerweise nicht bei den von den umliegenden Discountern gespendeten w├Âchentlichen Abholungen befinden, anbieten k├Ânnen.

Mit dankbarer Freude werden diese ÔÇ×Ausnahme-ArtikelÔÇť entgegengenommen.

Aktion Sternstunden 2021

Tafel Freilassing beteiligt sich - bed├╝rftige Kinder freuen sich ├╝ber Schulsachen

ÔÇ×Wir helfen KindernÔÇť hei├čt es auf den Gutscheinen der Sternstunden-Aktion 2021 im Gesamtwert von 1.400 Euro, die ausschlie├člich f├╝r Artikel des schulischen Bedarfs eingel├Âst werden konnten. Die Tafel Freilassing unter der Leitung von Erika Kloss, die sich an dieser Aktion beteiligte, konnte bestimmungsgem├Ą├č ein Gesch├Ąft f├╝r B├╝ro- und Schulbedarf ausw├Ąhlen. Sie dankt Christian Huber vom Fachhandel f├╝r B├╝robedarf in Truchtlaching f├╝r seine Unterst├╝tzung dieses Projekts. Mit Hilfe der Bedarfslisten der Lehrer packte er f├╝r die Klassen eins bis vier in stundenlanger Kleinarbeit die n├Âtigen Schulsachen in T├╝ten und beschriftete sie entsprechend. 40 Kinder aus Freilassing, Ainring, Saaldorf und Surheim kamen mit ihren Eltern zur Tafel nach Freilassing, und nahmen voller Freude ihre T├╝ten in Empfang. Die Erstklassler erhielten zus├Ątzlich noch Schult├╝ten, die von Rossmann gespendet worden waren. Au├čer der f├╝r die Tafel zur Verf├╝gung gestellten Arbeitszeit, gew├Ąhrte der Inhaber des Fachgesch├Ąfts auf den Preis von 2.700 Euro f├╝r die fachm├Ąnnisch zusammengestellten T├╝ten einen Rabatt von 600 Euro, wof├╝r Erika Kloss im Namen der Kinder herzlich Danke sagt. Der verbleibende Betrag, der ├╝ber die von Sternstunden gesponserten 1.400 Euro hinausging, wurde durch andere Spenden an die Tafel ausgeglichen.

LICHT AM ENDE DES TUNNELS

und Aufatmen wegen der Corona-Lockerungen war zu sp├╝ren beim diesj├Ąhrigen Pfingst-Flohmarkt der Tafel Freilassing.
Mit viel Engagement bei der Leiterin Erika Kloss mit ihren ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen und sp├╝rbare Aufbruchsfreude bei den Kunden wurde gest├Âbert, probiert und zufrieden geschaut.

Das Angebot erstreckte sich von gesponserten Kosmetikartikeln, neuen T-Shirts ├╝ber Spielwaren bis zu Schuhen.

 

Tafel Freilassing in neuen R├Ąumen

Nach ├╝ber 10 Jahren wurde der Tafel Freilassing vom Vermieter gek├╝ndigt. Nach wochenlangem Suchen wurden mit Gottes Hilfe neue R├Ąumlichkeiten in der Lindenstr. 6 gefunden. ├ťber Ostern erfolgte mit unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern der Umzug, damit keine Unterbrechung der Lebensmittel-Ausgabe f├╝r die Bed├╝rftigen eintritt.

Wenn die Tafel Freilassing auch als einzige im Landkreis weiterhin Miete zu zahlen hat, konnte aber eine Verdreifachung der Nutzfl├Ąche erreicht werden.

Zur feierlichen Einweihung und Segnung der R├Ąumlichkeiten am 15. Mai 2018 durch Kaplan Klima und Pfarrer Sei├čler kamen weit ├╝ber 60 G├Ąste aus Politik, Lieferanten, Banken, Presse, ehrenamtliche Mitarbeiter, Sponsoren und Reiner Haupka vom Bundesverband Tafel.

Die Leiterin der Tafel Freilassing Erika Kloss machte nochmal deutlich, wie wichtig diese Institution zunehmend ist und dass dringend Verst├Ąrkung des Teams zum Ausgeben, Fahren oder Verwaltung ben├Âtigt wird.
 

Stilvolle Weihnachtsfeier f├╝r die Mitarbeiter der Tafel Freilassing 2017

ÔÇ×Die Tafel ist ein Br├╝ckenbauer zwischen ├ťberfluss und Armut,ÔÇť sagte Reiner Haupka, Vorstand des Landesverbands der Tafeln Bayern, in seiner Sprachnachricht, die Vorsitzende Erika Kloss ├╝ber Mikrofon vorspielte. Dank und gute W├╝nsche f├╝r den weiteren ehrenamtlichen Einsatz brachte er zum Ausdruck. Die Weihnachtsfeier fand im Gemeindezentrum der evangelischen Auferstehungskirche zu Mitterfelden statt. Die musikalische Gestaltung lag wieder in den bew├Ąhrten H├Ąnden des Ainringer ViergÔÇÖsangs.

Erika Kloss dankte in ihrer Begr├╝├čung den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der Tafel f├╝r ihre unerm├╝dliche Mitarbeit. Zweimal pro Woche versorgen sie das ganze Jahr ├╝ber die Bed├╝rftigen mit Lebensmitteln. Besonders freute sie sich ├╝ber die Anwesenheit der beiden B├╝rgermeister aus Freilassing und Ainring, Gottfried Schacherbauer als Vertreter f├╝r Josef Flatscher und Hans Eschlberger, die Gru├čworte sprachen und Spenden mitbrachten. Sie dankten den Mitarbeitern der Tafel f├╝r ihren Einsatz. ÔÇ×Was Sie leisten, kann die ├Âffentliche Hand nicht leisten. Denn Sie erbringen diese Hilfe mit vollem Herzen. Das ist unbezahlbar,ÔÇť lobte Schacherbauer. Hans Eschlberger griff mit ÔÇ×Unser t├Ągliches Brot gib uns heuteÔÇť einen Satz aus dem ÔÇ×Vater unserÔÇť heraus und war ├╝berzeugt, dass diese Bitte durch die Tafel Wirklichkeit geworden ist. ÔÇ×Solche Menschen wie Sie zu haben, das ist eine Form von ReichtumÔÇť.

Pfarrer Werner Buckel hielt eine Ansprache ├╝ber den Zapfenstreich. Er sinnierte ├╝ber diesen Begriff aus verschiedenen Bereichen nach und ├╝bertrug ihn auf Weihnachten - ÔÇ×Gott streicht, ja streichelt ├╝ber den Zapfen des Alltags, was auch immer daraus kommt und flie├čt,ÔÇť - und w├╝nschte allen Mitarbeitern der Tafel alles Gute und Gottes Segen zum Weihnachtsfest und im neuen Jahr.
Erika Kloss dankte allen Sponsoren sowie den Discountern und kleineren Gesch├Ąften f├╝r ihre Waren und verlas die Karte von Jugenddiakonin Harriet T├Âgel mit Adventsgr├╝├čen, in der sie f├╝r die ÔÇ×wundervolle Arbeit im letzten JahrÔÇť dankte und schrieb: ÔÇ×Sie sind ein Segen.ÔÇť

Nach dem Essen sorgte der Zauberer-Gro├čmeister aus Salzburg, Hans Liedl, mit seinen Tricks und unterhaltsamen Gags f├╝r die vollkommene Illusion. Mit einfachen Requisiten wie Seil, Spielkarten, B├Ąlle, Flaschen und Taschen lie├č er Dinge erscheinen und verschwinden. Es gab keinen doppelten Boden, keinen unsichtbaren Faden. Unglaubliche Magie und eine unvergessliche Weihnachtsfeier.

15 Jahre Tafel Freilassing

15 Jahre ist es her, da├č Inge und Horst Kukuk die Tafel Freilassing ins Leben gerufen haben. Aus diesem Anlass fand im Rathaus am 3.Oktober eine Gedenkfeier statt. F├╝r die musikalische Untermalung sorgte und begeisterte der Ainringer Viergesang. Zun├Ąchst wurde ein ├Âkumenischer Gottesdienst von Pfarrer Bien (kath.) aus Mitterfelden und von Pfarrer Seissler (ev.) aus Freilassing zelebriert, anschlie├čend folgte der Festakt mit Gru├čworten vom Tafel-Landesvorstand Reiner Haupka, Frau Dr. Kofler (SPD MdB), 2. Landrat Herr F├╝rle, 2. B├╝rgermeister Herr Schacherbauer und Hauptkommissar Herr Hu├čl von der Polizeiinspektion Freilassing. F├╝r ihre permanente Bereitschaft ehrenamtlich zu helfen, wurden f├╝r 10-j├Ąhrigen Einsatz Johanna Kowatschewitsch, Marlies Dorfer, Gertrud Bieger, Helga Loosbichler, Mary Hasholzner und Brigitte M├╝ller geehrt, f├╝r 15-j├Ąhrigen Einsatz Karin Huber und Gila Reizner. Als weiteren H├Âhepunkt konnte die mit zahlreichen Preisen best├╝ckte Tombola er├Âffnet und das neu angeschaffte Tafelauto gesegnet werden. Beim anschlie├čenden gem├╝tlichen Beisammensein sorgten die Musikkapelle Ainring und der Shanty-Chor f├╝r abwechslungsreiche Unterhaltung.

Impressionen eines gelungenen Tages

 

[Start] [Wer wir sind] [So helfen wir] [So helfen Sie] [Spenden] [Aktuelles] [Datenschutz] [Impressum]